Wenn Sie sich der Sammelklage anschließen wollen, dann können Sie mit dem Formular Ihre Ansprüche anmelden. Dazu brauchen wir insbesondere Ihre Unternehmensdaten und zunächst eine Schätzung des erlittenen Schadens.

Das Mandatsverhältnis wird durch eine Vergütungsvereinbarung geschlossen, welche Sie mit einer Bestätigungsemail im Anschluss übersandt bekommen.

Als Gebühr fällt – da möglichst vielen Menschen der Zugang ermöglicht werden soll – nur eine Pauschale in Höhe von 800 Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer an. Davon wird unsere Arbeit zur Durchsetzung der Ansprüche durch die beteiligten Anwältinnen und Anwälte im In- und Ausland vollständig bezahlt.

In den allermeisten Fällen liegt diese Pauschale damit deutlich unter den gesetzlichen Gebühren für die außergerichtliche Beratung und Vertretung, welche sich normalerweise an der Höhe des Streitwertes (= Höhe der Schadensersatzforderung) bemisst. Um sicherzustellen, dass die für Sie tätigen Anwältinnen und Anwälte, insbesondere diejenigen, welche in den USA das Klageverfahren führen, einen wirtschaftlichen Anreiz bei der Durchsetzung Ihrer Forderungen haben, wird aber im Erfolgsfall eine Pauschale von 10% der für Sie erstrittenen Schadenssumme zu Gunsten der diese Forderung durchsetzenden Anwälte vereinbart.